Rotenburger SV - JSG Leinetal U16: 3:2

Einen verdienten aber zum Ende hin hart umkämpften Sieg fuhren am Mittwoch Abend die Fußballer des RSV U16 gegen den aktuellen Tabellenführer und Meister der Bezirksliga den JSG Leinetal auf heimischen Platz ein. Von Anfang setzten die RSV-Jungs den Tabellenführer unter Druck, störten früh das Aufbauspiel und kamen gut in die Zweikämpfe. Zahlreiche gute Einschußmöglichkeiten wurden ausgelassen, bis in der 38 min Cedric Neuschwander einen scharf getretenen Freistoß zum 1:0 per Kopf im Netz versenkte. Große Freude beim RSV Nachwuchs, da jedem der Akteure die Brisanz des Spiels bewußt war. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein kampfbetontes und ausgeglichenes Spiel, wo keiner der beiden Mannschaften dem Gegner einen Zentimeter Raum schenkte. Chancen auf beiden Seiten wurden teilweise durch gute Torwartleistungen vereitelt. Es dauerte bis zur 60. min bis das 2:0 für den RSV fiel. Eine genau auf den Kopf geschlagene Flanke von Thomas "Thomy" Hahn fand seinen Abnehmer in Domenic Wahlers, der das runde Leder über die Linie wuchtete. Nur zwei Minuten später die vermeintliche Entscheidung. Nach einem Freistoß von Justin Perschon konnte der Torwart von Leinetal den Ball nur Abklatschen, den Abstauber machte Alex Nitz zum 3:0. Die Partie schien entschieden, doch die Leinataler zeigten Moral. In der 65 min. zirkelten Sie einen Freistoß direkt in das untere Toreck und machten das verdiente 3:1. Nur 3 min. später der 3:2 Anschlusstreffer. Fortan wurde der RSV Nachwuchs nervös. Die Leinetaler drückten, lösten die Viererkette auf und drängten auf den Ausgleich. Doch die RSV er stemmten sich gegen den Ausgleich, kämpften, feuerte sich gegenseitig an und überstanden die letzten Minuten dieser Partie. Aufgrund der ersten sehr guten 65 min. war dieser Sieg hoch verdient und ein großer Schritt in Richtung Aufstiegsrunde ist getan !!!

 

 

Die Einrichtungen für Menschen mit geistiger Behinderung in Rotenburg erhielten kürzlich Freikarten für das RSV-Spiel gegen den FC St. Pauli. Gesponsert wurden die 70 Eintrittskarten von Paul Dittmer, Inhaber der Stadtbäckerei Freitag. Als er vom Marketingbeauftragten des Vereins, Paul Metternich, auf die Idee gebracht wurde, sagte er sofort zu. "Ich finde das eine tolle Sache", erklärt Dittmer. Bei der Übergabe der Tickets im Kanal 11, dem internen TV-Sender der Rotenburger Werke, freute sich Dittmer, "noch mehr Bewohnerinnen und Bewohnern der Werke einen Besuch der Partie" ermöglichen zu können. Hilmer Drögemüller, Moderator des Senders, nahm die Tickets in der Live-Übertragung entgegen und präsentierte sie den Zuschauern. Die Werke erhalten 50 Karten, die Lebenshilfe 20.

Im Spiel mit dem direkten Konkurrenten um den 2. Platz, den TV Meckelfeld II musste die U16 vom RSV eine unglückliche Niederlage einstecken. Nachdem in den  ersten 10 Min kein Team richtig ins Spiel fand, gelang den Gästen durch einen geschickten Pass in die Tiefe der glückliche Führungstreffer. Der gute U15-Keeper Julian Nuxoll, der den verletzten Lennard Schindowski vertrat, war aus kurzer Distanz machtlos. Der RSV konnte an diesem Tag nicht die gewohnte mannschaftliche Geschlossenheit zeigen. So kam das Team in Abwesenheit von Trainer Henri Ohlmann nur durch Einzelaktionen zu gelegentlichen Chancen. Ein Distanzschuss von Justin Perschon an die Latte hätte kurz vor der Halbzeit jedoch fast den Ausgleich bedeutet. In der 2. Halbzeit verteidigten die Gäste aus Meckelfeld gegen eine läuferisch und spielerisch enttäuschende Mannschaft des RSV's erfolgreich den wichtigen Auswärtssieg. Der RSV verpasste durch die Niederlage die vorzeitige Qualifikation für die Bezirksliga und muss nun aus den zwei ausgehenden Spielen noch mindestens 4 Punkte holen.

Zum Seitenanfang