RSV-Trainer Jan Fitschen zum Spiel gegen den FC St. Pauli 

Von Wibke Woyke (Rotenburger Rundschau)

Rotenburg. Für Jan Fitschen ist das ein Einstand nach Maß: Der 31-jährige Bremervörder, der jetzt als Trainer der Ersten Herren beim Rotenburger Sportverein (RSV) die Zügel in der Hand hält, bekommt es gleich mit einem besonderen Gegner zu tun – nämlich dem FC St. Pauli. Klar, dass seine Jungs gegen die Hamburger spielerisch gut aussehen wollen, wenn auch der Spaß im Vordergrund steht.

Anpfiff für die Partie im Ahe-Stadion der Wümmestadt ist am Sonntag, 6. Juli, 16 Uhr. (Weiterlesen)

Aerobic-Gruppe kommt zum Fußballspiel

Wenn am 6. Juli um 16.45Uhr im Stadion in der Ahe zur Halbzeit gepfiffen wurde, geht es auf dem Spielfeld munter weiter. Die Aerobic-Gruppe des TuS Rotenburg hat sich angemeldet und wird eine bunte Mischung aus Show- und Wettkampfübungen vorführen. Die Mädchen sind im Alter von zehn bis 17 Jahren und trainieren ihren Sport zwei bis fünf Mal in der Woche. Auflaufen werden Sportlerinnen aus dem Landes,- aber auch aus dem Bundeskader. Die jungen Frauen starten auf nationalen und internationalen Wettkämpfen. Vier von ihnen reisen Ende Juli sogar nach Las Vegas um dort ihre Übungen zu zeigen. Begleitet wird die Show von sehr flotter Musik. Gute Laune ist also auch in der Pause angesagt.

Fotos: Die Mädchen des TuS Rotenburg (Wümme)

Das St. Pauli-Spiel des Rotenburger SV ist in aller Munde. Der Wümme-Kurier widmet RSV-Macher Paul Metternich in der aktuellen Ausgaben sogar ein Foto auf der Titelseite. Was andernorts das Bild-Girl ist beim RSV der fußballverrückte Paul Metternich ;-)

Der Wümme-Kurier berichtet immer wieder über den Rotenburger SV und seine sportlichen Aktivitäten.

Zum Seitenanfang