Normalerweise jagen die Fußballer des Rotenburger SV dem runden Leder auf einer grünen Wiese nach. Nicht so am letzten Mittwoch. Dieses Mal absolvierten die Mannen um Kapitän Tim Ebersbach eine eher ungewohnte Einheit im kühlen Nass des Rotenburger Erlebnisbads Ronolulu. Trainer Jan Fitschen beorderte sein Team zu einer professionell angeleiteten Kursstunde Aquajogging und anschließend zur Regeneration in die Sauna.

Mit Kursleiterin Irena ging es im Schwimmerbecken bei den Springtürmen los. Nach lockeren Runden Aufwärmen ging es weiter mit Handgewichten und später mit Fußgewichten. Die Übungen variierten zwischen „normalen" Laufrunden und Übungen im koordinativen Bereich bzw. Kräftigungsübungen. Besonders die Bauchrolle - abwechselndes Strecken beider Beine nach vorne und hinten - machte den RSV-Kickern zu schaffen. Nach einer Mischung aus Beweglichkeit und fleißigem Boxen wurde zum Abschluss noch ohne Gewichte gejoggt.

Die Spieler hatten sichtlich Ihren Spaß und wurden ordentlich gefordert. Auch wenn so mancher großer Schluck Wasser dabei war, war es eine willkommene Abwechslung zum Vorbereitungsalltag. Eine etwas andere Trainingseinheit. Das gesamte Team bedankt sich für eine rundum gelungene Veranstaltung.

Bewegende Momente gab es im Zusammenhang mit dem Besuch von 96-Präsident Martin Kind am vergangenen Dienstag. Hier nun auch bewegte Bilder: Pressekonferenz zum Spiel Rotenburger SV - Hannover 96 from mediafilm Produktion on Vimeo.

 

Er hatte alle Grund zur Freude! Letztlich war es der Marketingbeauftragte des Rotenburger SV, Paul Metternich, der sich zusammen mit Beiratsmitglied Michael Schwekendiek ins Auto setzte und bei 96-Boss Martin Kind vorsprach. Der Erfolg gibt ihm Recht. Metternich, hier beim Durchlaufen des Sparlies von Kickern des JFV Rotenburg, wird die nächsten Wochen sicherlich mächtig wirbeln, damit auch dieses Spiel ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten wird. Letztlich geht esfür den Verein darum, die Vorlage von Hannover 96 zu verwandeln.

Go to top
Template by JoomlaShine