Unterhaltsames 4:4 zum Saisonabschluss zwischen Uphusen und dem RSV
Malende „rächt“ Röben

Uphusen - Von Matthias Freese. Andre Schmitz nahm alles mit: Blumen, Andenken – ja selbst die mitgebrachte Pfandflasche ließ es nicht zurück. Nur was die Punkte anging, da musste sich der scheidende Coach des TB Uphusen im vorgezogenen letzten Punktspiel der Fußball-Oberliga mit einem Zähler begnügen. Böse war er seinen Jungs nicht. Und auch Jan Fitschen, Coach des abgestiegenen Rotenburger SV, konnte mit dem unterhaltsamen 4:4 (2:1) beim Turnerbund leben. Seine Elf hatte damit wenigstens einen versöhnlichen Saisonabschluss hinbekommen.
Es ging rauf und runter – und turbulent wurde es auch in und vor den Strafräumen, wie hier beim Rotenburger SV: Dennis Janssen (r.) sichert sich aber den Ball vor Uphusens Thomas Celik (verdeckt).

Kreiszeitung

Freundschaftsspiel beim Rotenburger SV wird verlegt

Das für den kommenden Sonntag, 24. Mai 2015, geplante Freundschaftsspiel von Hannover 96 beim Rotenburger SV wird verlegt und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Darauf verständigten sich heute 96-Sportdirektor Dirk Dufner und RSV-Organisator Paul Metternich in einem persönlichen Gespräch.

„Unsere sportlich noch offenea Situation veranlasst uns zu dieser Entscheidung der Vernunft. Herr Metternich hat mit seinem Klub großes Verständnis für Hannover 96 gezeigt. Dafür sind wir dankbar“, erläutert Dirk Dufner. „Wir kommen sehr gerne zu einem späteren Zeitpunkt nach Rotenburg, um dort gegen den RSV zu spielen.“

Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Hannover 96 und der Rotenburger SV werden sich dazu abstimmen. Bereits gekaufte Tickets für diese Begegnung behalten ihre Gültigkeit.

Keeper patzt – RSV verspielt mit 1:2 gegen Schlusslicht Göttingen weiteren Kredit bei den Fans - Mensing erlebt sein „Waterloo“

Rotenburg - Von Matthias Freese. Das ultimative Kellerduell am vorletzten Spieltag hatte nichts zu bieten – schon gar kein Oberliga-Niveau! Für jeden der wenigen Zuschauer – nur 65 waren es – war letztlich ersichtlich, warum sowohl die Fußballer des Rotenburger SV als auch die des Schlusslichts 1. SC Göttingen 05 die Klasse verlassen müssen. Der RSV verspielte durch eine blamable Leistung, die in einer 1:2 (0:1)-Heimpleite mündete, zudem weiteren Kredit bei den noch vorhandenen Fans. „Was willst du den Jungs da einen Vorwurf machen? In den letzten Wochen haben sie sich immer zusammengerissen“, bemerkte Coach Jan Fitschen lapidar.
Was macht Keeper Lucas Mensing so weit vor seinem Strafraum? Göttingens Lamine Diop nutzte den „Ausflug“ zum Führungstreffer.

Kreiszeitung                     

Zum Seitenanfang