Am Mittwoch steigt das Freundschaftsspiel zwischen der RSV-Reserve und dem HSV

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Der Hamburger SV hat offenbar das Interesse in Rotenburg und der Umgebung geweckt. Bei der zweiten öffentlichen Trainingseinheit am Dienstagmorgen auf dem Rotenburger Ahe-Sportplatz waren gut 170 Zuschauer – und somit über 100 mehr als noch am Vortag – dabei. Am Mittwochabend sollen dann noch mehr Fans den Weg zum Fußballplatz finden. Um 18.30 Uhr tritt der HSV zum Freundschaftsspiel gegen die Reserve des Rotenburger SV an. 

Der Ticketvorverkauf ist jedenfalls gut angelaufen. Etwas mehr als 550 Karten sind bereits über den Tisch gegangen – und das sogar zur Überraschung der Verantwortlichen des RSV. „Damit haben wir gar nicht gerechnet. Weil wir das Spiel gar nicht so groß beworben haben“, sagt Geschäftsführer Joschka Kleber. „Außerdem haben wir noch mehrere Anfragen von Leuten, die etwas weiter weg wohnen und auch noch kommen wollen“, fügt er an. Ab 17.15 Uhr ist Einlass, Karten können noch an der Abendkasse erworben werden. Erwachsene müssen sechs, Kinder drei Euro für den Eintritt zahlen. Im vergangenen Jahr war der HSV bereits zu einem Benefizspiel an der Wümme, damals sahen 2 500 Fans einen 6:0-Sieg des Bundesliga-Dinosauriers. „So viele kommen dieses Mal nicht, aber wenn es noch ein paar hundert mehr werden, wäre es schön“, so der zweite Vorsitzende Thorsten Nitz.

Zum Seitenanfang