Was mögen Sportfunktionär Rolf Ludwig und Bürgermeister Andreas Weber, bekennende Hallensportler und Verhinderer des von den Fußballern ersehnten Kunstrasens, wohl davon halten? Fest steht auf jeden Fall, dass in den letzten drei Wochen ein Großteil der Veranstaltungen im Ahe-Stadion nicht oder nur eingeschränkt hat stattfinden können. So fallen an diesem Spieltag wieder die Begegnungen der Landesliga (RSV-Drochtersen/A.) und der 4. KK (RSV-TUS Ahausen) der Unbespielbarkeit der Plätze im Ahe-Stadion zum Opfer. 

Zum Seitenanfang