Wechsel vom RSV zum VfL Visselhövede

Rotenburg (von Matthias Freese) - Patrick Peter folgt seinem Zwillingsbruder Mirko Peter vom Rotenburger SV aus der Fußball-Landesliga in die 1. Kreisklasse Süd – allerdings nicht zum TV Hassendorf. Der Offensivspieler wechselt vielmehr zum Kreisliga-Absteiger VfL Visselhövede, von dem er vor zwei Jahren an die Wümme gekommen war – damals spielten die Heidestädter aber noch in der Bezirksliga.  

„Jetzt, wo der Punkt null erreicht ist, möchte ich mithelfen, dass Visselhövede wieder für positive Schlagzeilen sorgt“, sagt Patrick Peter. Dem 27-Jährigen fällt der Abschied vom RSV zwar „schon schwer, auch weil ich weiß, dass ich vom Niveau her noch in der Klasse hätte spielen können“. Doch die Familie rückt für ihn verstärkt in den Fokus, oder wie er es sagt: „Die Prioritäten verschieben sich, ich möchte mehr Zeit haben und habe darauf gehört, was mir Kopf und Gefühl sagen.“ Zudem hatte er bereits im Winter gemerkt, „dass ich Motivationsprobleme habe“.  

 

Zum Seitenanfang