Kiel eröffnet die Nachfolgersuche

Rotenburg - Von Matthias Freese. Den Job ist Andreas Kiel wohl los. Zumindest hat er schon selbst seinen Verzicht erklärt. Nachdem der Außenverteidiger des Rotenburger SV im Derby der Fußball-Landesliga gegen den TSV Ottersberg seinen zweiten Strafstoß innerhalb von einer Woche nicht im Tor untergebracht hatte, wird nun ein Nachfolger gesucht.
Es war allerdings ein Fehlschuss ohne Folgen, denn Alexander Garuba nutzte den Abpraller zum 2:0 (1:0)-Endstand – und der RSV verließ erstmals seit dem sechsten Spieltag, also seit fast acht Monaten, die Abstiegsplätze.

„Der war nicht gut geschossen. Tim darf jetzt ran“, meinte Kiel. Und der von ihm angesprochene Tim Ebersbach meinte schmunzelnd: „Man muss es nur positiv formulieren: Er hat das Tor doch super vorbereitet.“ Wer aber künftig antritt, muss sich noch zeigen. Auch der von Patrick Küsel in dieser Szene aus der 84. Minute Gefoulte Toni Fahrner hätte es nur zu gerne getan, um endlich seinen ersten Saisontreffer zu verbuchen. 

 

Zum Seitenanfang