„Nachbarschaftshilfe“ für Mickelats Zevener – RSV nur 1:1 / Ebersbach gleicht aus
Klee köpft Meyer zum Helden


Rotenburg - Von Matthias Freese. Hören die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV Jan Fitschen nicht zu? Offenbar nicht! Dabei hatte der Coach etwaige Geschenke in Form von Punkten für Geburtstagskind Björn Mickelat, den Spielertrainer des TuS Zeven, kategorisch ausgeschlossen. Am Ende aber bekam der ehemalige Mitstreiter sie doch und der RSV leistete „Nachbarschaftshilfe“ für den im Keller steckenden Kreis-Rivalen, obgleich er die Zähler selbst gut gebraucht hätte, um oben dran zu bleiben. Da das Toreschießen aber nicht zu den Qualitäten der Wümme-Elf gehört, hieß es vor knapp 150 Zuschauern nur 1:1 (0:1).

Foto: Wenn Zevens Spielertrainer und Regisseur Björn Mickelat (am Ball) Tempo aufnahm, dann wurde es für die RSV-Defensive gefährlich. In dieser Szene haben Kevin Klützke (l.) und Andy Kiel Mühe, ihm zu folgen.

Kreiszeitung

Zum Seitenanfang