Nein, gehalten hat das Spiel nicht, was man sich davon versprochen hatte. Dazu waren beide Mannschaften im Endeffekt - nicht nur vor dem gegnerischen Tor - nicht konsequent genug. Insofern werden beide Seiten mit der Punktteilung auch nur bedingt zufrieden sein können.

Der RSV hatte den besseren Start: Einen langen Ball eroberte im 1:1 Tim Ebersbach (Foto links), machte einen Schritt zur Seite und lupfte den Ball gekonnt über den H/U-Keeper in die Maschen. Danach war H/U lange Zeit die aktivere Mannschaft. Für den RSV eine neue Situation, stellen sich doch sonst die meisten Gegner tief in der eigenen Hälfte auf. Über eine Stunde passierte dann nicht viel. Zwar gab es Ansätze von Torchancen, doch wie eingangs beschrieben, fehlte die Konsequenz auf beiden Seiten für einen Torerfolg. Es schien schon so, als würde sich H/U die Zähne ausbeissen, als der oftmals unsichere SR Trenkner zur Überraschung aller in der 75. Minute nach einem Schuss vom 16er in Richtung Bahngelände plötzlich auf Strafstoß entschied. Landesliga-Topscorer PArtikel Müller ließ sich die Chance nicht entgehen und traf zum 1:1. Im direkten Gegenzug die Chance für den RSV doch Patrick Peter fehlte wieder einmal der letzte Schritt. Kurz danach musste der Ex-RSVer im H/U-Trikot, Axel "AJ" France (Foto rechts) nach seiner zweiten gelben Karte das Feld verlassen. In den letzten 10 Minuten spielte der RSV noch auf Sieg, aber im Endeffelt endete die Partie leistungsgerecht 1:1.

 

Zum Seitenanfang