Comeback in Dannenberg

Rotenburg - Erst steckten die Landesliga-Fußballer des Rotenburger SV ganze  zwei Stunden fest – Stau auf der A1. Und als die Partie beim MTV Dannenberg mit 45-minütiger Verspätung angepfiffen wurde, stotterte auch noch der Angriffsmotor. Dennoch kam die Wümme-Elf zum 2:1 (1:1)-Sieg und rehabilitierte sich für die 0:7-Pleite beim FC Verden 04 unter der Woche.  

Gute Nachrichten für Trainer Jan Fitschen: Am Samstag einigte sich der Verein endgültig mit ...  

Zum Seitenanfang