Unter der Regie von Co-Trainer Tim Ebersbach kann die Landesligamannschaft des RSV zum Auftakt einen 8:2-Erfolg gegen den Kreisligisten TV Oyten verbuchen. Dabei wusste das Team um Neu-Kapitän und Dreifach-Torschütze Kevin Klützke vornehmlich in der ersten Halbzeit  zu überzeugen. Der Ball lief gut und Oyten zumeist hinterher. Neuzugang Tino Heimbruch war es dann auch, der sein Team bereits in der 4. Minuten in Führung schoß. Nach einer Flanke von Patrick Peter kam Patrick Brillowski frei zum Kopfball. Diesen konnte der Oytener KEeper noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Heimbruch war er machtlos. Nur wenig später traf Patrick Peter doppelt: Zunächst mit einem direkten Freistoß zum 2:0 und anschlließend mit einer schönen Einzelleistung über den recht Flügel sehenswert auf 3:0. Nach 22 Minute  traf dann auch Bruder Mirko

mit einem flachen Distanzschuss zum 4:0. Es folgte der Auftritt von Kevin Klützke, der mit einem Hattrick (Kopfball, Abstauber, Elfmeter) die Halbzeitführung auf 7:0 ausbaute,

Apropos Halbzeit. Gespielt wurden auf Grund der großen Hitze (ca. 37 Grad) zwar in Halbzeit, alle 15 Minuten gönnte der souveräne SR den Mannschaften jedoch eine Trinkpause.

In der zweiten Halbzeit kam ein Bruch ins RSV-Spiel. War es die Hitze oder waren es die Umstellungen? Oyten stand tiefer und konterte 2-3 Mal gefährlich. Nicht unverdient daher die Treffer zum zwischenzeitlichen 2:7. Jelle Röben war es, der in der 89. Minute den Endstand von 8:2 für den RSV herstelle.

Zum Seitenanfang