RSV-Youngster spielt beim 2:1 gegen Arminia Hannover groß auf – doch die neuen Schuhe schmerzen
Iscans besonderes Hackengefühl

Rotenburg - Von Matthias Freese. Diesen Scherz mit dem Schmerz wollte sich Lukas Mensing einfach nicht verkneifen. „Neue Schuhe oder was?“, fragte der Ersatzkeeper des Rotenburger SV den ausgewechselten Atilla Iscan doppeldeutig. Der Offensivspieler von der linken Seite hatte zuvor maßgeblichen Anteil daran gehabt, dass seine Wümme-Elf im Abstiegskampf der Fußball-Oberliga zu einem 2:1 (2:1)-Heimsieg über Arminia Hannover gekommen war. Ein Tor erzielte er selbst, das zweite durch Tim Ebersbach bereitete er per Hacke vor – doch am Ende schmerzten die Füße, sodass ihn Coach Jan Fitschen ihn erlöste.
Bild: Mathis Wulff (am Ball, gegen Jan Reuter) zeigte eine sehr solide Partie auf der rechten Abwehrseite.

Kreiszeitung                  RSV

Zum Seitenanfang