2:3 – Rotenburgs Angreifer verschuldet Handelfmeter in der Nachspielzeit / „Kann man geben“
Gebrauchter Tag für Ferdi Yilmaz

Rotenburg - Von Mareike Ludwig. Den Pfiff vergisst Ferdi Yilmaz sicherlich nicht so schnell: Der Angreifer des Fußball-Oberligisten Rotenburger SV war gerade einmal neun Minuten auf dem Platz, als der Unparteiische Moritz Geweke (SV RW Wohldenberg) in der vierten Minute der Nachspielzeit auf Handspiel des 22-Jährigen im Strafraum entschied. Finn-Patrick Gierke ließ sich nicht lange bitten und traf oben rechts in den Winkel. Direkt nach dem perfekt getretenen Handelfmeter ertönte ein weiterer Pfiff – der Abpfiff. Mit gesenkten Köpfen mussten die Gastgeber trotz zweimaliger Führung eine bittere 2:3 (1:0)-Niederlage gegen die SV Drochtersen/Assel hinnehmen.


© Hoppe
Nur Augen für den Ball: Rotenburgs Dragan Muharemi (l., hier im Duell gegen Drochtersens Jannes Elfers) machte viel Druck nach vorne. Sein Führungstreffer reichte am Ende jedoch nicht aus.

weiter-button

Zum Seitenanfang