Ebersbach trifft, sieht bei Rotenburgs 1:1 gegen Uelzen aber spät Gelb-Rot / „Einfach zu harmlos“
Tor des Monats bei Rost-Besuch

Rotenburg - Von Matthias Freese. Es floss Blut, viel Blut, doch es war kein guter Krimi, den Frank Rost da bei seinem Abstecher ins Ahe-Stadion zu sehen bekam. Der Ex-Profi, der an der Wümme heimisch werden will, wurde Zeuge eines 1:1 (0:0) im Oberliga-Duell zwischen den Fußballern des Rotenburger SV und des SV Teutonia Uelzen.„Genug Chancen hatten sie ja, sie müssen sie nur reinmachen“, kommentierte Rost den Auftritt der Gastgeber, ehe er seinen Platz auf der Südtribüne verließ. Ein „Tor des Monats“, erzielt von RSV-Kapitän Tim Ebersbach per Seitfallzieher (48.), brachte dem Tabellendrittletzten am Ende wieder nur einen Punkt.

© Freese
Smalltalk auf der Südtribüne: Ex-Profi Frank Rost (r.) mit RSV-Vorstandsmitglied Paul Metternich.

weiter-button

Zum Seitenanfang