RSV empfängt morgen Uelzen / „Wir brennen darauf, einen Dreier einzufahren“
Fitschen warnt vor Tillack

Rotenburg - Das letzte Aufeinandertrefffen vor gut zwei Monaten dürften die Oberliga-Fußballer des Rotenburger SV noch in guter Erinnerung haben. Im Achtelfinale des NFV-Pokals hatte das Team von Coach Jan Fitschen schließlich Anfang August beim SV Teutonia Uelzen im Elfmeterschießen mit 4:2 die Nase vorne. Danach lief beim Wümme-Club aber nicht mehr viel zusammen. Seit mittlerweile acht Spielen ist der RSV schon sieglos. Morgen kommt es zum Wiedersehen mit dem Aufsteiger. Um 14 Uhr empfängt der Tabellenvorletzte die Uelzener.

© Freese
Rotenburgs Jelle Röben plagt sich momentan mit Knieproblemen herum. Ob er morgen gegen Teutonia Uelzen auflaufen kann, ist noch fraglich.

weiter-button

Zum Seitenanfang