Rippenbruch: Rotenburgs Defensivmann fällt länger aus / Morgen nach Jeddeloh
Klützke ist außer Gefecht

Rotenburg - Der zweitbeste Angriff empfängt den schlechtesten, oder anders formuliert: der Tabellenzweite den Tabellenvorletzten. Größer könnte der Unterschied kaum sein, wenn der SSV Jeddeloh morgen (16 Uhr) in der Fußball-Oberliga den Rotenburger SV zu Gast hat. „In der Klasse ist alles möglich. Jeder kann jeden schlagen. Es liegt an uns selbst“, zeigt sich RSV-Coach Jan Fitschen trotz des anstehenden David-gegen-Goliath-Duells nicht hoffnungslos, etwas Zählbares mitzunehmen.

© Freese
RSV-Innenverteidiger Kevin Klützke (hier mit Masseurin Stephanie Schnürpel) hat sich im Spiel gegen den 1. FC Wunstorf die Rippe gebrochen und fällt längerfristig aus.

weiter-button

Zum Seitenanfang