Doch gegen Osnabrücks Reserve gibt es eine 1:2-Niederlage / Röben bekommt Strafstoß nicht
Ebersbachs Finte weckt müden RSV

24.08.2014 Rotenburg - Von Matthias Freese.
Bestens gelaunte Sieger sehen anders aus: Statt sich über den 2:1 (1:0)-Sieg beim Rotenburger SV zu freuen, lagen sich Ricardo Balzis und Lincoln Assinouko, die Offensivkräfte des VfL Osnabrück II, unmittelbar nach dem Abpfiff der Fußball-Oberligapartie so richtig in den Haaren. Nur mehrere dazwischengehende Mitspieler verhinderten mehr als das verbale Scharmützel. Ärgern musste sich dabei eigentlich viel eher der Gastgeber, der die Punkte gegen keineswegs überzeugende Gäste herschenkte. „Da war mehr drin“, stellte auch RSV-Coach Jan Fitschen fest.

© Freese
Voller Energie? Sieht hier zwar so aus, wie Atilla Iscan (r.) und Jelle Röben (l.) zum Ball sprinten, doch letztlich wirkte der Rotenburger SV ein wenig platt und hielt sich nicht an den Slogan seines Sponsors.

                           Weiterlesen               Weitere Berichte zum Spiel

Zum Seitenanfang