Gegen Meppen muss der RSV improvisieren / Niestädt überrascht
Ausgerechnet vorm Pokal-Hit geht die Zentrale am Stock

Rotenburg - Lang, lang ist es her: Vor mehr als zehn Jahren standen sich der aktuelle Regionalligist SV Meppen und der Rotenburger SV das letzte Mal gegenüber – in der damaligen Oberliga-Niedersachsen/Bremen. Mit 0:2 endete der Ausflug ins Emsland am 19. März – ein Ergebnis, dass beim Wiedersehen beider Clubs, morgen um 18.30 Uhr im Ahe-Stadion, standesgemäß wäre. Und doch: Im Viertelfinale des NFV-Pokals will der gastgebende Fußball-Oberligist von der Wümme mehr – er will ins Halbfinale. „Für uns muss an diesem Tag aber schon alles passen. Da kommt ein ganz dicker Brocken auf uns zu“, weiß Trainer Jan Fitschen die Chancen realistisch einzuschätzen.

 © Mediengruppe Kreiszeitung
Chance genutzt: Jannis Niestädt ist plötzlich Stammkraft.

 
Weiterlesen: KLICK

Zum Seitenanfang