Ex-Visselhöveder steuert an alter Wirkungsstätte zwei Assists und einen Treffer zum 4:1 des RSV bei
Patrick Peter setzt die Akzente

Visselhövede - Von Matthias Freese. Markus Hoyer kam im Bezirkspokal-Derby eine tragende Rolle zu – im wahrsten Sinne des Wortes. Weil sich Außenverteidiger Eike Beneke nach einem Foul von Mirko Peter eine Bänderverletzung zugezogen hatte (55.), nahm der Ersatzkeeper des VfL Visselhövede seinen Mitspieler huckepack und trug ihn so etliche Meter in Richtung Kabine. Bis dato hatte der Bezirksligist noch gut mitgehalten, am Ende unterlag er dem Rotenburger SV aus der Landesliga auf eigenem Geläuf aber standesgemäß mit 1:4 (1:1). Die Wümmestädter treffen in der zweiten Hauptrunde auf den Ligarivalen TuS Zeven
Kreiszeitung

RSV nimmt den Bezirkspokal ernst
Attia hütet Tor gegen „Vissel“

Visselhövede - Der VfL Visselhövede weiß, wie es der TuS Bothel gemacht hat – und könnte eine ähnliche Defensivausrichtung wählen: In der ersten Hauptrunde des Bezirkspokals empfängt der Fußball-Bezirksligist Sonntag (15 Uhr) den Landesligisten Rotenburger SV, der in der Qualifikation nur mit Mühe zu einem 1:0 in Bothel gekommen war.

Foto: Kann gegen Visselhövede Pluspunkte sammeln: Karim Attia
Kreiszeitung

Mühsamer 1:0-Sieg beim stark verteidigenden TuS Bothel / Niestädt wieder im RSV-Trikot
Patrick Peter verhindert Pokal-Pleite
Rotenburg - Von Matthias Freese. Mirko Peter benötigte nur zwei Worte, um die Partie abzuhaken: „Reicht doch“, kommentierte der Mittelfeldspieler des Rotenburger SV den 1:0 (0:0)-Sieg seines Fußball-Landesligisten in der Qualifikationsrunde des Bezirkspokals beim klassentieferen TuS Bothel. Ob die Leistung der Wümme-Kicker vor 180 Zuschauern auch für die anstehende Punktspielrunde reicht, sei dahingestellt.
Bild: Patrick Peter (l.) gehörte nicht nur wegen seines Tores zu den auffälligsten Rotenburgern. Hier kommt der Botheler Kevin Altmann ihm beim Kopfball aber zuvor.
Kreiszeitung

Zum Seitenanfang