Es hat nicht sollen sein. Nach toller Anfangsphase und guten Chancen, nach einer Überzahl über weite Strecken der Partie und einem Kampf bis zum Umfallen mussten sich die Mannen um Kapitän Tim Ebersbach dem SSV Jeddeloh mit 0:1 geschlagen geben.

Das Spiel begann gut für den RSV: Tobis Kirschke hatte bereits in der ersten Minute die riesen Chance zum 1:0, konnte seine Chance aber nicht verwerten. Wer weiß, wie das Spiel gelaufen wäre ... Nach 15 Minute der RSV dann in Überzahl. Ein Jeddeloher Spieler musste nach einer Notbremse mit rot den Platz verlassen. Fortan war der RSV aktiv, aber leider nicht zwingend genug. Mit einem torlosen Unentschieden wurden die Seiten gewechselt. Nach ca. einer Stunde dann die spielentscheidende Szene. Kevin Klützke spitzelt im Strafraum seinem Gegenspieler grätschend fair den Ball weg, doch der an diesem Tag häufiger im Mittelpunkt stehende  Schiedsrichter Benjamin Schmidt entschied zur Überraschung aller auf Strafstoß. Malte Müller ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und brachte sein Team in Führung. Der RSV ackerte nun  und versuchte den Ausgleich zu erzwingen. Leider fehlte in der Spitze die Durchschlagskraft. Glück hatten die Gastgeber bei den nun  zunehmenden Jeddeloher Kontern. Mehrfach scheiterten die Gäste dabei an Torwart Lohmann. Nach zwei weiteren Platzverweisen (u.a. für Jan Fitschen) spielten am Ende 10 Rotenburger gegen 9 Jeddeloher. Pech noch einmal in der 94. Minute, als der Ball nach einer Flanke auf die Latte sprang und von dort aus zurück in Feld. Den Nachschuss konnte Jeddeloh erneut blocken.

Die Partie hatte großen Unerhaltungswert. Hierüber waren sich auch die Zuschauer einig. O-Ton eines Jeddeloher Schlachtenbummlers: "Das hier macht doch wenigstens Spaß. Nicht so wie in Osnabrück ...". 

Es war nicht alles Gold, was glänzte, aber am Ende zählen die drei Punkte! In einem durchwachsenen Oberligaspiel besiegte der Rotenburger SV den VfL Oldenburg und zog an den Gästen (und an Ottersberg) in der Tabelle vorbei und liegt vor dem restlichen Spieltag am morgigen Sonntag auf Platz 11.

Hier der Spielverlauf als Ticker:

5. Oldenburgs Brüning fällt im Strafraum und fordert Elfmeter, SR lässt weiterspielen

13. Flanke Röben, Kopfball Costly, knapp am Eck vorbei
16. langer Ball, Björn "Micky" Mickelat allein auf und davon, umkurvt den Torwart: 1:0
22. Schuss Mickelat, geblockt, die Bogenlampe fischt Keeper Bohe sicher
30. RSV wehrt Ecke ab, Schuss knapp am Tor vorbei
31. Röben von der linken Seite, Keeper hält
32. Flanke von rechts, Kiel unaufmerksam, Oldenburgs Kasper trifft aus 5 Metern den Ball nicht richtig, Lohmann hält
33. Abwehr uneinig, Lizius nimmt Ball mit, aber zieht übers Tor
36. Mickelat auf Costly, Sprintduell, Costly fällt im Strafraum, SR lässt weiterspielen
41. Flanke von rechts, Fitschen verpasst, Drewes klärt im letzten Moment
45. Kirschke auf Costly, der tanzt Gegner am Eck aus, TW hält

Pause

46. Foul an Röben, Freistoß Fitschen in die Arme des Oldenburger Keepers
54. Costly über recht, auf Kirschke, ohne Idee geblockt
55. Röben auf Links, Flanke geblockt
57. Lohmanns hält Volleyschuss nach flankenwechsel
60. Mickelat aus spitzem Winkel, TW Bohe hält
66. Ebersbach steil auf Costly, der mit einem Lupfer knapp daneben
67. Ballverlust vor der Abwehr, Steilpass, Lohmann ist draußen
70. Flanke von rechts, Kopfballablage, Schuss von Oldenburg drüber
72. Drewes wird zum zweiten Mal in kurzer Zeit beim Kopfballduell umgerammt
74. Flanke, Kopfball, Lohmanns lenkt zur Ecke
74. Ecke wird abgewehrt, Volley, Lohmann zur Ecke
76. Konter über Arnavatoglu, Kirschke kreuzt, festgelaufen
80. Mickelat solo, wird abgedrängt
84. Mickey in der eigene hälfte startet zum Konter, Kasper reißt ihn um, gelb
86. Flanke Kopfball, Oldenburg knapp vorbei
89. Oldenburg reklamiert Elfer, SR gibt Ecke
93. Nach einer Ecke wird der Ball auf den zweiten Pfosten verlängert, ein Oldenburger kommt aus 8 Metern frei zum Schuss - Lohmanns hält phantastisch

Aus - Sieg - drei Punkte! Nach dem Spiel stellte sich Torschütze Björn Mickelat gerne den "kritischen" Fragen des Senders heimat.live (EWE-TV).

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Helene Fischer ging es auf den Platz. In ein Derby, welches dem Anspruch gerecht werden sollt.  Am Ende feierte der RSV: Vier Tore und drei Punkte waren der verdiente Lohn für eine tolle Leistung der Mannschaft von Benjamin Duray. Hier die Highlights:

5. Min   Ottersberg aus spitzem Winkel an den Pfosten

8. Min   Keeper Eggert lässt eine Flanke von Jan Fitschen fallen, hält aber im Nachfassen

11. Min 1:0 - Marcel Costly auf dem rechten Flügel zu Björn Mickelat, dieser trift vom Strafraumeck

17. Min Bekim Murati schießt, Lohmann hält

18. Min Costly, von rechts knapp vorbei

22. Min SR Rühmann zeigt nach einer Schwalbe auf den Punkt, Lohmann hält den 11er von Aktas

23. Min Lohmann lenkt Flanke über die Latte

28. Min Ottersberg per Kopf an den  Pfosten

30. Min Ottersberg volley nach einer Ecke, deutlich drüber

33. Min Mickelat tanzt seine Gegenspieler am 16er aus, der Schuss ist jedoch zu schwach

35. Min Arnhold schießt aus 20 Metern knapp am linken Torwinkel vorbei

Halbzeit. In der Halbzeitpause interviewt der RSV-Marketingbeauftragte Paul Metternich den Ottersberger Ex-Präsidenten Henning Haltermann. Außerdem wird Harald Holst für 50 Jahre Mitgliedschaft im RSV geehrt.

49. Min der eingewechselte Patrick Peter aus 20 Metern in den Winkel, doch Lohmann ist auf dem Posten

51. Min Freistoß Ottersberg, Lohmann hält im Nachfassen

54. Min Distanzschuss Muzzicato, vorbei

55. Min 2:0 - Mickelat steckt durch zu Costly, der trifft sicher

64. Min Distanzsschuss Muzzicato, Lohmann hält sicher

65. Min 3:0 - Nach einem langen Ball von Christoph Drewes trifft Yannik Malende aus 25 Metern - wie einst Patrick Hiob - zum 3:0

71. Min Nach einer Kombination über Ebersbach und Mickelat kommt Costly zum Abschluss, wird aber gerade noch geblockt

76. Min Ottersberg trifft nach einer schlecht abgewehrten Ecke zum 1:3, aber Abseits

77. Min 4:0 - Costly setzt auf dem rechten Flügel nach und erzwingt einen Rückpasse zu Keeper Eggert, dieser kann den Ball nicht kontrollieren, Malende staub aus 25 Metern ins leere tor ab

78. Min Ebersbach aus 40 Metern über den weit vor seinem Tor stehenden Eggert, knapp vorbei

83. Min Aziz Arnavatoglu setzt eine Ecke an die Latte.

Aus. Derby-Sieg!

Ein hochverdienter Sieg für das Team von Trainer Benjamin Duray. Wegweisend war sicherlich der verschossene Strafstoß. Aber der RSV war heute griffig und hätte heute wohl auch einen Ausgleich wegstecken können.

 

Zum Seitenanfang