Rippenbruch: Rotenburgs Defensivmann fällt länger aus / Morgen nach Jeddeloh
Klützke ist außer Gefecht

Rotenburg - Der zweitbeste Angriff empfängt den schlechtesten, oder anders formuliert: der Tabellenzweite den Tabellenvorletzten. Größer könnte der Unterschied kaum sein, wenn der SSV Jeddeloh morgen (16 Uhr) in der Fußball-Oberliga den Rotenburger SV zu Gast hat. „In der Klasse ist alles möglich. Jeder kann jeden schlagen. Es liegt an uns selbst“, zeigt sich RSV-Coach Jan Fitschen trotz des anstehenden David-gegen-Goliath-Duells nicht hoffnungslos, etwas Zählbares mitzunehmen.

© Freese
RSV-Innenverteidiger Kevin Klützke (hier mit Masseurin Stephanie Schnürpel) hat sich im Spiel gegen den 1. FC Wunstorf die Rippe gebrochen und fällt längerfristig aus.

weiter-button

Hinweis
Wir freuen uns, wenn Euch dieser Service gefällt. Nicht so schön finden wir es, wenn die Infos hier einzeln kopiert werden, um sie dann irgendwo anders im www (gemeint ist hier z.B. eine geschlossene facebook-Oberliga-Gruppe) parallel zum laufenden Spiel als gesonderten Ticker zur Verfügung zu stellen. Natürlich dürft Ihr aber gerne verlinken oder nach dem Spiel kopieren.

Aufstellungen

RSV: Lohmann, Kiel, Kadah (58. Niestädt), Yilmaz, Muharemi, Drewes, Röben (60. Friauf), Klützke (76. Jaber), Janssen, Ebersbach, Iscan
Wunstorf:  Primke (46. Schiller), Beser, Boateng, Behrendt (74. Özdemir), Jusufi, Saade, Zielke, Kiy (90. Mbuluku), Mc Guinness, Fieberg, Kaya
Link zum offiziellen Spielbericht

Fitschen stellt Abwehr um – RSV wird mit Punkt gegen Wolfsburg belohnt / „Super Reaktion“
Mit Klützke steht die Null wieder


Rotenburg - Von Matthias Freese. Der passende Spruch kam von der Tribüne: „Zahnlose Wölfe“, rief einer der Stammgäste im Ahestadion den hochgehandelten Oberliga-Fußballern von Lupo Martini Wolfsburg in der Schlussphase der Partie hinterher. Gegen die sicher stehende Abwehr des Rotenburger SV fehlte dem Titelaspiranten in der Tat der Biss. Für den Wümme-Club war das 0:0 nach zuletzt vier punktlosen Spielen deshalb auch ein Schritt heraus aus dem Tief – wenngleich es in der Tabelle anders aussieht. Bis auf den vorletzten Rang ging es runter

© Mediengruppe Kreiszeitung
Macht auch mal den Mund auf: Kevin Klützke.

 

                      Weitere Berichte zum Wolfsburg-Spiel

Zum Seitenanfang