Mit großer Spannung ging die Dritte des Rotenburger SV in die Partie gegen den FC Walsede III. Der Blick auf die noch schräge Tabelle verriet, dass Walsede durch Erfolge in den Nachholspielen den RSV von der Tabellenspitze hätte verdrängen können.

Umso ärgerlicher, dass auf Seiten des RSV gerade vor dieser Begegnung gleich 11 (!) Absagen durch Urlaub, Krankheit o.ä. bei Trainer Henri Ohlmann eingingen. So mussten die Gastgeber auf Unterstützung von drei S40 -Spielern zurückgreifen. Von der Zweiten stieß Mark-Michael Völker zum Team. Jannik Brunkhorst und Nico Vargiu (Foto) bissen auf die Zähne. 

Zunächst hatten die Gäste dann auch mehr von der Partie. Insbesondere André Weiland beschäftigte, oft mit langen Bälle auf die Reise geschickt, die RSV-Abwehr ganz alleine. Mitte der ersten Halbzeit befreite sich der RSV jedoch zunehmend und ging nach einer schönen Einzelleistung von Ensa Fatty mit 1:0 in Führung. Henning Schwardt, nach einem TW-Fehler, erhöhte noch vor der Halbzeit mit einem Abstauber auf 2:0. 

In der zweiten Hälfte (weiterlesen)

Platz3.jpg

Am heutigen Sonntag sollte das erste Rückrundenspiel der dritten Herrenmannschaft gegen den MTV Jeddingen stattfinden. Während die Stadt den zugewiesenen Platz 4 für bespielbar erklärte, sah der angesetzte Schiedsrichter keine Möglichkeit, die Partie vernünftig über die Bühne zu bringen. Das Spiel wurde abgesetzt und wir im neuen Jahr nachgeholt. 

Was für ein Sonntag für die dritte Herrenmannschaft des Rotenburger SV. Nach einem gemeinsamen Frühstück im Sportlerheim besuchte die Mannschaft zunächst das Toyota-Autohaus Bassen und seinen Geschäftsführer Thorsten Bruns um sich für einen neuen Satz Langarm-Trikots zu bedanken. 

Bruns, selbst noch in der Altherren des Rotenburger SV aktiv, hat für den Fußball immer ein offenes Ohr und bekam selbstverständlich von Kapitän Marius Jahnke stellvertretend für das gesamte Team einen Blumenstrauß überreicht. Die schicken neuen Trikots konnte die Mannschaft dann auch nur eine Stunde später gleich einweihen. Im Spitzenspiel der 4. Kreisklasse gelang dem Team von Trainer Henri Ohlmann gegen die kompakte Mannschaft des BW Westerwesede mit 5:0 ein überraschend deutlicher Erfolg. Vielleicht verleihen die neuen Trikots ja Flügel, oder nichts ist unmöglich !
Bilder: Paul Metternich
Zum Seitenanfang