Trainingseinheiten mit der Landesliga-Elf zahlen sich für Keeper aus
Lauridsens Erfolgsrezept: Sich selbst unter Druck setzen

Rotenburg J Das Lob des Trainers kam an. „Es hat mich gefreut, so etwas zu hören“, gesteht Sebastian Lauridsen. Und er schließt sich der Meinung von Dariusz Sztorc an: „Im Moment bin ich einfach gut drauf.“ Wohl wahr: Der Keeper des Rotenburger SV II strahlte beim 2:1-Heimsieg in der Fußball-Bezirksliga gegen den TSV Wallhöfen eine enorme Sicherheit aus und war der Garant für den Dreier.

Foto: Der Ball ist in sicheren Händen: Sebastian Lauridsen (l.) war gegen den TSV Wallhöfen ein starker Rückhalt für den Rotenburger SV II. - Foto: Freese

Kreiszeitung

Die Damen des Rotenburger SV spielten am gestrigen Sonntag beim Tabellenzweiten TV Hassendorf 1:1 und holten den ersten Punkt im ersten Rückrundenspiel.

Nachdem der 1:0 Führung tat die Mannschaft alles, um dieses Spiel nicht mehr aus der Hand zu geben. Dem Gastgeber gelang aber der dennoch Ausgleich, nachdem die RSV-Abwehr leichte Stellungsprobleme hatte. Das Spiel verlief 90 minuten auf Augenhöhe und in den Schlussminuten hatten die Mädels des RSV sogar mehrere hochkarätige Möglichkeiten wieder in Führung zu gehen. Jedoch fehlte die Kondition und die Kraft das Leder mit Nachdruck ins Netz zu befördern. Alles in allem ein doch gelungener Rückrundenauftakt!

RSV-Routinier mit Doppelpack in Ahlerstedt
Ebersbach steht genau richtig – 3:1

Rotenburg - Im Titelrennen der Fußball-Landesliga lässt sich der Rotenburger SV nicht abschütteln: Durch einen 3:1 (1:1)-Sieg bei der SV Ahlerstedt/Ottendorf gehört die Wümme-Elf neben Eintracht Celle und dem FC Hagen/Uthlede weiter zum Top-Trio, das sich vom Rest der Liga inzwischen abgesetzt hat.

Foto: Doppeltorschütze für den RSV: Tim Ebersbach.

Kreiszeitung

Zum Seitenanfang