Irgendwie komisch, daber sicherlich irgendwann mal so abgestimmt: Drei Tage vorm ersten Punktspiel in der Landesliga (Samstag in Harsefeld) spielt das Team von Trainer Matthias Rose am Mittwoch im Achtelfinale des Bezirkspokals inklusive der Qualifikation schon seine vierte Pokalrunde. Gegner ist um 18:30 Uhr in Langwedel der FSV Langwedel/Völkersen (Adresse: Burgweg 3, 27299 Langwedel).

Die Gastgeber waren in der vorletzten Saison Tabellendritter. In der letzten Spielzeit mussten Sie zu Beginn das Offensiv-Duo Daniel Throl (Uphusen) und Tino Heimbruch (RSV) abgeben und versanken zunächst im Tabellenkeller. Erst nach der Rückkehr von Throl und Heinbruch konnte der Klassenerhalt in der Bezirksliga auf der Zielgeraden gesichert werden. Mit neuen Gesichtern schielt der FSV in dieser Saison aber sicherlich wieder nach oben.

Übrigens: Der Sieger spielt im Viertelfinale - am nächsten Mittwoch (10.08.16) ...

Jeder der RSV-Marketingmann Paul Metternich kennt, weiß nicht nur um seinen Fußball-Tick, sondern auch um seine soziale Ader und seine Hilfsbereitschaft. Wenn es um die Unterstützung von Menschen geht, die Unterstützung gebrauchen können, ist Paul nicht weit.

In diesem Jahr hat Paul eine ganz besondere Idee. Um die Kooperation des Vereins mit der Lebenshilfe in Rotenburg einmal deutlich zu machen, lud er nicht nur Trainer Matthias Rose und sein Team sondern auch namhafte Sponsoren und Vertreter der Politik auf das Gelände der Lebenshilfe im Westerholzer Weg ein. Zusammen mit Präsident Peter Grewe präsentierte  Metternich die neue Landesligamannschaft des RSV. Zum Abschluss gab es ein ein gemeinsames Foto zusammen mit den Fußballinteressierten der Lebenshilfe Rotenburg.

Über die Scheckübergabe des Rotenburger SV an das evangelische Hospiz Bremervörde ist ja in den Medien bereits berichtet worden. Durch verschiedene Aktionen im Rahmen des Fußball-Benefizspiels zwischen dem Hamburger SV und dem Rotenburger SV sind insgesamt 45.000 Euro an Spendengeldern zusammen gekommen.

10.000 Euro allein aus den Spieleinnahmen konnten an das Hospiz übergeben werden. Selbstverständlich legte Präsident Peter Grewe bei einem solch wichtigen Anlass persönlich Hand an. Das Foto zeigt den RSV-Vorsitzenden  zusammen mit Superintendent Wilhelm Helmes beim Ausstellen des Schecks.

Go to top
Template by JoomlaShine