Rotenburger SV



Nach kräftezehrenden Wochen der Vorbereitung nahmen die RSV Kicker um Kapitän Kevin Klützke die Regenerationseinheit im Rotenburger Ronolulu dankend an.

Das Ronolulu lud die Spieler zum Schwimmen und Saunieren ein. Einige gingen zur Erholung erst Schwimmen, die anderen widmeten sich ganz dem schönen Saunabereich zwecks Erholung und Entspannung. Für die Spieler eine willkommene Abwechslung zum schweißtreibenen Trainingsalltag der Vorbereitungsphase und eine gute Möglichkeit gemeinsam nochmal Kraft zu tanken für den anstehenden Saisonstart.

Die ganze 1. Herren des Rotenburger SV bedankt sich herzlich beim gesamten Ronolulu Team für die gelungende Abwechslung!!!

Ex-Visselhöveder steuert an alter Wirkungsstätte zwei Assists und einen Treffer zum 4:1 des RSV bei
Patrick Peter setzt die Akzente

Visselhövede - Von Matthias Freese. Markus Hoyer kam im Bezirkspokal-Derby eine tragende Rolle zu – im wahrsten Sinne des Wortes. Weil sich Außenverteidiger Eike Beneke nach einem Foul von Mirko Peter eine Bänderverletzung zugezogen hatte (55.), nahm der Ersatzkeeper des VfL Visselhövede seinen Mitspieler huckepack und trug ihn so etliche Meter in Richtung Kabine. Bis dato hatte der Bezirksligist noch gut mitgehalten, am Ende unterlag er dem Rotenburger SV aus der Landesliga auf eigenem Geläuf aber standesgemäß mit 1:4 (1:1). Die Wümmestädter treffen in der zweiten Hauptrunde auf den Ligarivalen TuS Zeven
Kreiszeitung

RSV nimmt den Bezirkspokal ernst
Attia hütet Tor gegen „Vissel“

Visselhövede - Der VfL Visselhövede weiß, wie es der TuS Bothel gemacht hat – und könnte eine ähnliche Defensivausrichtung wählen: In der ersten Hauptrunde des Bezirkspokals empfängt der Fußball-Bezirksligist Sonntag (15 Uhr) den Landesligisten Rotenburger SV, der in der Qualifikation nur mit Mühe zu einem 1:0 in Bothel gekommen war.

Foto: Kann gegen Visselhövede Pluspunkte sammeln: Karim Attia
Kreiszeitung

Go to top
Template by JoomlaShine