„80 Prozent Ballbesitz“, aber nur wenige Chancen gegen Eintracht CelleRotenburg -

Von Matthias Freese. Alles wartete nur auf Christoph Drewes. Während die Mitspieler zum Schlusskreis zusammenstanden, ließ sich der Abwehrchef des Rotenburger SV erschöpft auf der Auswechselbank nieder. „Mensch, lasst mich mal Luftholen“, rief er rüber, ehe er sich doch erhob und losschlurfte. Die 90 Minuten hatten auch bei ihm Spuren hinterlassen. Dabei waren es sogar 93 gewesen – gut für den RSV, denn in der Nachspielzeit war Tim Ebersbach noch das 1:1 (0:1) im Heimspiel der Fußball-Landesliga gegen den MTV Eintracht Celle gelungen.


Da das Ahe-Stadion noch nicht fertiggestellt ist, wurde die Partie auf Platz zwei ausgetragen – einen Leckerbissen bekamen ...  

Zum Seitenanfang