Nun ist auch die zweite Periode, in der der Rotenburger SV ohne Vorsitzenden auskommen musste, vorüber: Peter Grewe ist am heutigen Freitagabend erneut zum Vorsitzenden des Rotenburger Sportvereins gewählt worden. Wie schon in der Zeit zwischen den Amtszeiten von Grewe und Henri Ohlmann (2009-2012) hat der Verein damit auch das zurückliegende Jahr mehr schadlos überstanden. Dies machten die Berichte der Verantwortlichen während der Mitgliederversammlung am 01.04.2016 deutlich.

Zu Beginn der Sitzung dankte der 2. Vorsitzende Thorsten Nitz langjährigen Mitgliedern. So wurden Jürgen Lehmann und Werner Homann für 25 Jahre Vereinzugehörigkeit eine silberne Ehrennadel überreicht. Ex-Geschäftsführer Siegfried Janke und der langjährige Schiedsrichter Karl-Heinz "Kalle" Wassermann können sogar schon auf 60 Jahre RSV-Mitgliedschaft zurückblicken und wurden von Nitz mit einem Präsentkorb geehrt. Gedacht wurde auch RSV-Mitglied Helmut Schaarschmidt, der im vergangenen Jahr verstorben ist.

Nachdem Versammlungsleiter Ralph Reinhardt

 die Beschlussfähigkeit festgestellt hatte, wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung von 2015 genehmigt und die Vorstandsmitglieder berichteten über das abgelaufene Geschäftsjahr. Nitz ging dabei auch auf die Angelegenheit um den Zuschuss für das Umkleidegebäude sowie die nun doch nicht zu leistende Rückzahlung an den Landessportbund ein. Das Highlight des Jahres 2016 wird das Spiel gegen den Hamburger SV am 18.05.2016 (18 Uhr Anstoß) sein. Der 2. Vorsitzende erwartet für die Partie "seines" HSV in Rotenburg ein volles Haus und ein großes Fußballfest. Auch wirtschaftlich geht es dem RSV immer besser. Schatzmeister Henning Schwardt konnte für 2015 einen Gewinn von ca. 12.000 Euro  vermelden. Einen großen Anteil hieran hat natürlich die Partie gegen Hannover 96.

Anschließend kam es zum wichtigesten Teil des Abends - die Neu- und Ergänzungswahlen. Neben Grewe als neuem Vorsitzenden wurden Thorsten Nitz (2. Vorsitzender), Joschka Kleber (Geschäftsführer), Jörg Matthies (Spielausschussobmann), Thomas Heß (stv. Jugendleiter)  und Paul Metternich (Marketingbeauftragter) in ihren Ämtern bestätigt. Henri Ohlmann rückt für den aus persönlichen Gründen zurückgetretenden Jugendleiter Stefan Wilk in den Vorstand nach. Auch für den Beirat ist ein Comeback zu vermelden. Nachdem Michael Schwekendiek sich im Sommer 2015 zunächst zurückgezogen hatte, gehört er ab sofort neben Frank sperl, Dr. Klaus Rinck und Detlef Lehmann wieder zum Beirat des RSV.

Alles in allem schaut der Verein zuversichtlich in die Zukunft und freut sich auf ein ereignisreichen Jahr 2016. 

Zum Seitenanfang