RSV ohne Präsident / Schwardt für Lehmann / „Einfach mal die Klappe halten“
Applaus für Ohlmann

Warme Worte und kleine Geschenke zum Abschied gab es vom zweiten Vorsitzenden Thorsten Nitz (r.) für den ausgeschiedenen RSV-Boss Henri Ohlmann und Ehefrau Sonja.

Rotenburg - Von Matthias Freese. Und plötzlich steht Thorsten Nitz ganz vorne: Weil der Rotenburger SV auf der Jahreshauptversammlung keinen Nachfolger für den ausgeschiedenen Henri Ohlmann gefunden hat und das Amt des ersten Vorsitzenden damit verwaist ist, rückt der zweite Vorsitzende kommissarisch und eher unfreiwillig in die Chefrolle. Zusammen mit dem neugewählten Schatzmeister Henning Schwardt und Geschäftsführer Joschka Kleber bildet Nitz den geschäftsführenden Vorstand des Fußball-Oberligisten. Ohlmann war zuvor mit Standing Ovations verabschiedet worden.

Zum Seitenanfang