Der Vorstand des Rotenburger SV begrüßt die Entscheidung des Rats und der Verwaltung der Stadt Rotenburg, den Tribünenbau im Ahe-Stadion jetzt umgehend anzugehen. Der Verein unterstützt das Vorhaben nach Kräften.

Der Vorstand hat daher eine Arbeitsgruppe gegründet, die den Verantwortlichen der Stadt mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Ein erster Informationsaustausch und eine Begehung der Südtribüne unter der Leitung von Architekt Fritz Möhrmann hat am vergangenen Mittwoch stattgefunden. Mitglieder in der Arbeitsgruppe sind RSV Beiratsmitglied Michael Schwekendiek, der stellvertredende Spielausschussobmann Henning Schwardt sowie der Sicherheitsbeauftragte des RSV, Paul Metternich. Begleitet wird die Arbeitsgruppe durch den Platzwart im Ahestadion, Dennis Rohloff. 

Die Arbeitsgruppe wird sich in regelmäßigen Abständen treffen und den Baufortschritt begleiten.

Zum Seitenanfang