Es ist mit den Jahren Routine geworden. Man kennt sich inzwischen. Am vergangenen Dienstag fand die Begehung der Sportanlage in der Ahe im Rahmen des alljährlichen Zulassungsverfahrens für die Oberliga. Beteiligt waren neben Vertretern des Niedersächsischen Fußballverbandes, der Stadt Rotenburg und der Polizei auch der Sicherheitsbeauftragte des Rotenburger SV, Paul Metternich. Wie schon in den vergangenen Jahren erscheint die Anlage bedingt tauglich für die  Austragung der Oberliga-Spiele. Neben dem Eingangsbereich und der Lautsprecheranlage ist insbesondere der Zaun auf der Waldseite des Stadion dem NFV ein Dorn im Auge. "Der Zaun im Südbereich ist nunmehr abgängig. Erneuerung erforderlich", so die Verantwortlichen. Diese Probleme hat die Stadt jedoch bereits erkannt und entsprechende Maßnahmen geplant. Die Zulassung für die nächste Saison ist daher - aus sicherheitstechnischen Gesichtspunkten - vermutlich nicht in Gefahr.  

Zum Seitenanfang