Zum zweitenmal wird der Förderverein des Rotenburger SV ein Kontingent von ca. 40 Paar Fussballschuhen zu einem Schnäppchenpreis an Vereinsmitglieder des RSV verkaufen. Es handelt sich fast ausschließlich um Markenschuhe von Adidas, Puma und Nike in den Größen 35 bis 42 (ein Paar Größe 33,5) für die Freiluftsaison. Beim Weiterverkauf gewährt der Förderverein wieder einen Zuschuss, so dass die Markenschuhe zu einem Preis von10 € und Schuhe der Marke ProTouch zu einem Preis von 5 € abgegeben werden. Pro Mitglied können allerdings höchstens 2 Paar Schuhe gekauft werden.

Wann?   30.03.14von 11:00 – 12:30 Uhr
Wo?       Sportlerheim

 

Am vergangenen Freitag, 14. März, hielt der Rotenburger Sportverein seine jährliche Mitgliederversammlung ab. Im Sportlerheim auf der Anlage in der Ahe verfolgten über 60 Personen die Veranstaltung, darunter Mitglieder, Pressevertreter und Gäste. Auf der Tagesordnung stand unter anderem der Bericht des 1. Vorsitzenden Henri Ohlmann. Er warf einen Blick auf den sportlichen, wirtschaftlichen und organisatorischen Verlauf des Jahres 2013 und gab einen Ausblick für 2014: "Es werden einige Dinge geplant und umgesetzt. Im Juli wird Rotenburg ein Fussballfest erleben", wies Ohlmann auf die Partie zwischen der Oberligamannschaft und dem Noch-Zweitligisten FC St. Pauli hin. Die Hamburger gastieren am 6. Juli in der Wümmestadt. Zudem zogen Jörg Matthies (Spielausschussobmann) und Stefan Wilk (Jugendleiter) Bilanz und berichteten über die einzelnen Teams des Rotenburger SV. Schatzmeister Joschka Kleber gewährte einen Einblick in die Bücher des Vereins und stellte die finanzielle Situation dar. Während der gut zweieinhalbstündigen Versammlung wurden außerdem die Jubilare geehrt: Lilo Jürgensen (25-jährige Mitgliedschaft), Georg Heymann und Uwe Buba (jeweils 60 Jahre) sowie Jürgen Pohl (61 Jahre). Über die Ehrung "Ehrenamtlicher des Jahres" durfte sich Heiko Malende freuen, der sich der Mitgliederverwaltung widmet. Aus dem Vorstand verabschiedet wurde hingegen Thorsten Bruns. Der TOP 8 beinhaltete die Abstimmung über eine Kooperation mit dem SV Fortuna Rotenburg. Diese betrifft den Jugendbereich und soll dem Mitgliederschwund entgegenwirken. Die Versammlung stimmte für die Kooperation und stellte somit die Weichen für einen "Freude bringenden, attraktiven und wettbewerbsfähigen Jugendfußball – made in Rotenburg". Das Votum des Kooperationspartners steht noch aus. Den Abend abschließend wurden Neu- und Ergänzungswahlen des Vorstandes durchgeführt. Wiedergewählt wurden Jörg Matthies (Spielausschussobmann) und Paul Metternich (Marketingbeauftragter). Joschka Kleber wechselt auf die Posistion des bisherigen GeschaÅNftsführers Thorsten Nitz. Nitz übernimmt das Amt des scheidenden Thorsten Bruns als 2. Vorsitzender. Mit Thomas Hess (stellvertretender Jugendleiter), Thomas Lehmann (Schatzmeister) und Joanne Oehlers (Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) rücken drei neue Gesichter in den Vorstand.

Es ist mit den Jahren Routine geworden. Man kennt sich inzwischen. Am vergangenen Dienstag fand die Begehung der Sportanlage in der Ahe im Rahmen des alljährlichen Zulassungsverfahrens für die Oberliga. Beteiligt waren neben Vertretern des Niedersächsischen Fußballverbandes, der Stadt Rotenburg und der Polizei auch der Sicherheitsbeauftragte des Rotenburger SV, Paul Metternich. Wie schon in den vergangenen Jahren erscheint die Anlage bedingt tauglich für die  Austragung der Oberliga-Spiele. Neben dem Eingangsbereich und der Lautsprecheranlage ist insbesondere der Zaun auf der Waldseite des Stadion dem NFV ein Dorn im Auge. "Der Zaun im Südbereich ist nunmehr abgängig. Erneuerung erforderlich", so die Verantwortlichen. Diese Probleme hat die Stadt jedoch bereits erkannt und entsprechende Maßnahmen geplant. Die Zulassung für die nächste Saison ist daher - aus sicherheitstechnischen Gesichtspunkten - vermutlich nicht in Gefahr.  

Zum Seitenanfang