Die RSV-Damen konnten in ihrem gestrigen Spiel einen kleinen Erfolg verbuchen. Gegen den Tabellenvierten SG Sandbostel/ Hesedorf liefen die Rotenburgerinnen - derzeitiges Schlusslicht in der Kreisliga - zunächst mit nur zehn Spielerinnen auf. Trotz Unterzahl gingen die Teams mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine. In den ersten 45 Minuten war die Partie ausgeglichen, gute Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden. Die zweite Halbzeit begann der RSV vollzählig und konnte an die gute Leistung anknüpfen. Nach 60 Minuten nutzte die Spielgemeinschaft einen Konter zur Führung. Auch dem Endstand von 0:2 für das Gästeteam (75.) ging ein Angriff des RSV voraus. Nach teilweise unterirdischen Leistungen in vorherigen Spielen haben sich die RSV-Damen ein Stück weit verbessert. Toi, toi, toi, dass der Schritt in die richtige Richtung weiter anhält.

Der Vorstand des Rotenburger SV begrüßt die Entscheidung des Rats und der Verwaltung der Stadt Rotenburg, den Tribünenbau im Ahe-Stadion jetzt umgehend anzugehen. Der Verein unterstützt das Vorhaben nach Kräften.

Der Vorstand hat daher eine Arbeitsgruppe gegründet, die den Verantwortlichen der Stadt mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Ein erster Informationsaustausch und eine Begehung der Südtribüne unter der Leitung von Architekt Fritz Möhrmann hat am vergangenen Mittwoch stattgefunden. Mitglieder in der Arbeitsgruppe sind RSV Beiratsmitglied Michael Schwekendiek, der stellvertredende Spielausschussobmann Henning Schwardt sowie der Sicherheitsbeauftragte des RSV, Paul Metternich. Begleitet wird die Arbeitsgruppe durch den Platzwart im Ahestadion, Dennis Rohloff. 

Die Arbeitsgruppe wird sich in regelmäßigen Abständen treffen und den Baufortschritt begleiten.

Verden bittet RSV-Reserve zum Hit / Wahlers und Temp fehlen
Trotz Not: Ziad Leilo jammert nicht
Verden - Angriff auf die Spitze: Fußball-Bezirksligist FC Verden 04 will am Sonntag (14 Uhr, Hubertushain) gegen Primus Rotenburger SV II den Platz an der Sonne übernehmen. Wenn da nicht große Personalnöte plagen würden: Marco Wahlers (Weisheitszähne), Mirco Temp (Dienst), Patrick Zimmermann (Urlaub) fehlen. Auf Alexander Halinger (privat verhindert) hoffen die Allerstädter bis zum letzten Moment. „Alex ist im Spiel nach vorne Dreh- und Angelpunkt geworden“, so Coach Ziad Leilo.
© Mediengruppe Kreiszeitung
Option beim FC: Orry Bischert.

weiter-button

Go to top
Template by JoomlaShine