Der Vorstand des Rotenburger SV begrüßt die Entscheidung des Rats und der Verwaltung der Stadt Rotenburg, den Tribünenbau im Ahe-Stadion jetzt umgehend anzugehen. Der Verein unterstützt das Vorhaben nach Kräften.

Der Vorstand hat daher eine Arbeitsgruppe gegründet, die den Verantwortlichen der Stadt mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Ein erster Informationsaustausch und eine Begehung der Südtribüne unter der Leitung von Architekt Fritz Möhrmann hat am vergangenen Mittwoch stattgefunden. Mitglieder in der Arbeitsgruppe sind RSV Beiratsmitglied Michael Schwekendiek, der stellvertredende Spielausschussobmann Henning Schwardt sowie der Sicherheitsbeauftragte des RSV, Paul Metternich. Begleitet wird die Arbeitsgruppe durch den Platzwart im Ahestadion, Dennis Rohloff. 

Die Arbeitsgruppe wird sich in regelmäßigen Abständen treffen und den Baufortschritt begleiten.

Verden bittet RSV-Reserve zum Hit / Wahlers und Temp fehlen
Trotz Not: Ziad Leilo jammert nicht
Verden - Angriff auf die Spitze: Fußball-Bezirksligist FC Verden 04 will am Sonntag (14 Uhr, Hubertushain) gegen Primus Rotenburger SV II den Platz an der Sonne übernehmen. Wenn da nicht große Personalnöte plagen würden: Marco Wahlers (Weisheitszähne), Mirco Temp (Dienst), Patrick Zimmermann (Urlaub) fehlen. Auf Alexander Halinger (privat verhindert) hoffen die Allerstädter bis zum letzten Moment. „Alex ist im Spiel nach vorne Dreh- und Angelpunkt geworden“, so Coach Ziad Leilo.
© Mediengruppe Kreiszeitung
Option beim FC: Orry Bischert.

weiter-button

RSV ohne Malende, Röben und gesperrten Ebersbach / Hilfe von der Reserve?
Zuwachs für das Lazarett
Rotenburg - Eigentlich hätte Jan Fitschen allen Grund, um Trübsal zu blasen. Der Coach des Fußball-Oberligisten Rotenburger SV plagt sich schließlich bereits seit Wochen mit argen Personalproblemen herum. Doch statt kleiner, wird das Lazarett immer größer. Vor dem morgigen Duell (14 Uhr, Ahe-Stadion) gegen den Tabellendritten VfV 06 Hildesheim ist der Trainer aber dennoch positiv gestimmt.
© men
Tobias Kirschke (am Ball) hat das Uelzen-Spiel nach seiner Verletzungspause „gut verkraftet“, wie Coach Jan Fitschen sagt. Der Mittelfeldspieler ist daher auch morgen einsatzbereit.

weiter-button

Zum Seitenanfang