Rotenburger SV



Sieg im Topspiel der dritten Kreisklasse Mitte

Es ist das versprochene Spitzenspiel geworden, das sich die dritte Herren des RSV und die zweite Herren des TuS aus Tarmstedt lieferten. Der Erste spielte gegen den Zweiten in der dritten Kreisklasse Mitte. Vom Anpfiff an war spürbar, dass die Tabellenführung auf dem Spiel stand. Bereits in der vierten Minute gingen die Gastgeber auch schon in Führung. Wygar Guliew erzielte mit einem fulminanten Schuss in den Winkel aus gut 25 Metern das 1:0. Im Stadion spielend lief es die ersten zwanzig Minuten gut für die Mannschaft von Trainer Henri Ohlmann, ehe den Gästen aus Tarmstedt ein Elfmeter zugesprochen wurde. Diesen verwandelten sie und glichen das Spitzenspiel aus. Mit dem Ausgleich begann eine starke Phase des TuS. Aufopferungsvoll hielten die Rotenburger dagegen und so kam es zu einem Spiel auf Augenhöhe mit hart umkämpften Duellen um den Ball. Am Ende standen neun gelbe Karten und ein damit verbundener Platzverweis auf dem Spielberichtsbogen. In der 78. Minute sah ein Tarmstedter seine zweite gelbe Karte und musste somit das Feld verlassen. Mit dem Platzverweis nahm nun der RSV das Heft wieder in die Hand und spielte druckvoll auf das Tor der Gäste. In der 90. Minute fiel folgerichtig das 2:1. Wieder war es Wygar Guliew, der den Ball über die Linie brachte. In der Folge spielte Tarmstedt auf das Unentschieden, sodass sich mehr und mehr Räume für Kontergelegenheiten boten. Eine dieser Möglichkeiten nutzten die Rotenburger dann und machten endgültig den Deckel auf den Heimsieg. Khaled Atris gewann in der Innenverteidigung einen Ball, marschierte übers komplette Spielfeld und spielte im Sechzehner klug auf den mitgelaufenen Viktor Salzmann - 3:1. Zusammenfassend war es ein umkämpftes und spannendes Spiel, in dem beiden als Sieger vom Platz hätten gehen können. Der Platzverweis war es jedoch, der das Pendel auf die Seite des Gastgebers hat ausschlagen lassen. 

Die nächste Aufgabe in der Liga wartet für die Dritte erst am 5. Mai 2019. Dann ist die zweite Herren aus Bülstedt und Vorwerk zu Gast. Anpfiff ist um 13 Uhr. 

Sieg im Duell Zweiter gegen Vierter

Die Dritte musste stark ersatzgeschwächt gegen den Tabellenvierten aus Ostereistedt und Rhade antreten. Es wurde das erwartet schwere Spiel und umso mehr ist der Mannschaft von Henri Ohlmann dieser Sieg anzurechnen. Bereits nach einer halben Stunde führte man verdient mit 2:0 und hatte Ball und Gegner im Griff. Nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr (37. Minute) und einem sehenswerten Kopfballtreffer kurz vor dem Halbzeitpfiff, waren die Gäste jedoch wieder im Spiel. Der RSV kam sehr gut aus der Pause und stellte in der 47. Minute durch Fadhil Almeshrbawi die Weichen auf Sieg. Es war sein zweiter Treffer an diesem Tag, nachdem er bereits das frühe 1:0 erzielt hatte. Fortan war dem Team, für das Wygar Guliew sogar seinen Urlaub unterbrach, der unbedingte Siegeswille anzusehen. Am Ende stand ein 5:2-Sieg zu Buche, der wohl ein, zwei Tore zu hoch ausfiel. Einzig negativ war, dass der starke Schiedsrichter Frith Wutke kurz vor Ende der Partie einem Rotenburger die rote Karte zeigen musste. Die Dritte marschiert also weiter mit dem TuS Tarmstedt in der Liga vorweg und kann damit am Sonntag, den 7. April 2019 gegen die dritte Herren aus Scheessel weitermachen. Anpfiff ist in Scheessel um 15 Uhr.

Go to top
Template by JoomlaShine